stress am arbeitsplatz

Schweizer Erwerbstätige sind erschöpft

Die Gesundheitsförderung Schweiz hat die aktuellsten Zahlen zum Job Stress-Index 2018* publiziert. 27.1% der Erwerbstätigen sind ziemlich bis sehr erschöpft. Das gibt zu denken! Knapp ein Drittel der Beschäftigten, können also in ihrem Job nicht die Leistung abrufen, welche sie als „Gesunde“ leisten könnten.
Interessant ist zudem, dass die gesundheitsbedingten Produktivitätsverluste* je nach Altersgruppe variiert. Traurig aber wahr; Spitzenreiter dieser Skala ist die Altersgruppe der 16-24 Jährigen mit 21.1% Produktivitätsverslust, am besten schneidet die Gruppe der 55-65-jährigen mit 11.9% ab.

Was bedeutet dies nun? Als Basis zur Verbesserung muss jedes Unternehmen die eigenen Zahlen und Fakten kennen:
1. Wie viele Mitarbeitende haben wir durch Erschöpfung verloren?
2. Wie hoch ist die Fluktuation in meinem Unternehmen?
3. Wie hoch sind die Anzahl Krankheitstage in meinem Unternehmen? Sind diese steigend?

Mit diesen Angaben schafft man eine wichtige Grundlage. Unsere Empfehlung: Lassen Sie diese internen Zahlen in die Jahreszielsetzungen einfliessen und machen Sie die aktuellen Zahlen monatlich in einem Dashboard sichtbar. Wir sind überzeugt, dass mit einem regelmässigen Vergleich und dem Einbeziehen der einzelnen Mitarbeitenden Verbesserungen geschaffen werden können. Hier sind die Vorgesetzen gefordert, es wird sich jedoch lohnen.

Im Weiteren können folgende Massnahmen ergriffen werden:

  • Die Führung befähigen, die Mitarbeitenden nachhaltig motiviert zu halten
  • Schlummernde Fähigkeiten erkennen und gezielt fördern
  • Aufgaben, Verantwortung und Kompetenzen klar definieren und kommunizieren
  • Die Belastbarkeit der Mitarbeitenden fördern, z.B. mit einer Stressmanagement-Schulung, damit diese lernen besser mit Drucksituationen und Stress umzugehen

Wir können nicht davon ausgehen, dass Druck und Stress am Arbeitsplatz zurückgehen werden. Wir können jedoch Mitarbeitende befähigen, besser damit umzugehen

Novis steht Ihnen für Projekte dieser Art sehr gerne zur Verfügung. Der Faktor Mensch ist entscheidend. Gerne finden wir bei einer kostenlosen Analyse Ihre entscheidenden Stellschrauben für markant mehr Erfolg.
Wir wünschen allen unseren «IMPULS» Lesern viel Erfolg in der Umsetzung ihrer Massnahmen, um Ihre Mitarbeitenden gesund und fit zu halten.

Ihr Novis Team

Barbara Fitze und Urs Wehrle

*Gesundheitsförderung Schweiz – Job Stress Index 2018